Samba and Windows 10

Seit einiger Zeit schlage ich mich, wie sicher auch andere, mit dem Thema rum, dass ein Samba Server unter Win10 nicht auftaucht. Man kann zwar den Namen eingeben und man kommt auch hin, aber im Explorer unter „Netzwerk“ taucht er einfach nicht auf.

Als Lösung dafür ist es beliebt das veraltete SMBv1 zu reaktivieren. Die „Erkennung“ läuft dann über WINS/NetBIOS…. Nicht sehr zufriedenstellend. Wir wollen „WS-Discovery“ oder WSD. Aber hier die Lösung in Form eines Python Scripts. Und wie praktisch: Jemand hat sich auch schon die Mühe gemacht es zu „porten“.

Als Vorbereitung will man den ganzen SMB1 Mist loswerden und WSD anschalten. Folgende Reg-Keys auf Windooze Seite machen das…

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\mrxsmb10]
"Start"=dword:00000004
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\LanmanServer\Parameters]
"SMB1"=dword:00000000

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\fdPHost]
"Start"=dword:00000002
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\FDResPub]
"Start"=dword:00000002

Auf Server Seite will aus der DHCPd und der Samba Config alles WINS Zeug raus.

Und nun das Script…. Unter /usr/ports/net/py-wsdd findet sich das gute Ding. Welches mir „make install clean“ installiert wird.

Fehlt noch der Eintrag in der rc.conf:

# Enable Samba
samba_server_enable="YES"
nmbd_enable="NO"
wsdd_enable="YES"

Und, nach dem Start des Dienstes, taucht der Server im Windooze Netzwerk auf.

Eine länger, Englische, Ausführung gibt es hier: https://www.truenas.com/community/resources/how-to-kill-off-smb1-netbios-wins-and-still-have-windows-network-neighbourhood-better-than-ever.106/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.